Keine Lesezeichen
Knieverletzung
Knieverletzung

Knie-Verletzung

Durch einen Sturz oder Aufprall an die Wand kann es zu Verletzungen am Knie kommen, so dass es schmerzt und nicht mehr belastet werden kann.

SCHRITT 1: SYMPTOME ERKENNEN
Die angeschlagene Körperstelle schmerzt häufig sehr, ist heiß und es entsteht eine Schwellung. Hier hilft besonders gut ein PECH-Verband: Das ist ein Kompressionsverband, der kühlt. P steht für Pause, E für Eis, C für Kompression und H für Hochlagern.

SCHRITT 2: KÜHLPACK HERSTELLEN
Für die Kühlung wird ein Kühlpack aus einem Einmalhandschuh und gut durchfeuchteter Erde oder Wasser gebaut. Dafür einen Einmalhandschuh anziehen, in feuchte Erde greifen und anschließend den Handschuh mit Erde überstülpen und verknoten.

SCHRITT 3: PECH-VERBAND ANLEGEN
Die verletzte Person legt den provisorischen Kühlpack an die am meisten schmerzende Stelle. Dafür muss keine Kleidung ausgezogen werden. Der Ersthelfer kann den Kühlhandschuh jetzt mit einer elastischen Binde fixieren.

SCHRITT 4: NOTRUF JA ODER NEIN?
Die Kompression führt dazu, dass die Verletzung nicht weiter anschwellen kann und die Kühlung wirkt schmerzlindernd. Jetzt kann gemeinsam entschieden werden, ob Abseilen oder Abstieg möglich ist oder ob die professionelle Rettung benötigt wird. Muss gewartet werden, sollte die Person warm gehalten und gut betreut werden.

VIDEO
Knieverletzung

ORTOVOX verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu