Keine Lesezeichen
Armbruch
Armbruch

Armbruch

Beim Klettern kann es durch den hohen Energieeintrag bei einem ungewollten Sturz oder durch Steinschlag zu Armbrüchen kommen. Ein Armbruch ist zwar in der Regel nicht lebensbedrohlich, kann aber sehr schmerzhaft sein.

SCHRITT 1: KLETTERPARTNER SICHERN
Die verletzte Person hängt im Seil und sollte, wenn möglich, an einen sicheren Platz abgeseilt werden. Das Weiterklettern ist nicht mehr möglich. Die Bruchstelle kann sich langsam blaurot färben und es sind ggf. Fehlstellungen sichtbar.

SCHRITT 2: SCHIENE ANLEGEN
Dauert es länger bis Hilfe kommt oder muss noch weiter abgeseilt bzw. abgestiegen werden, so ist das Schienen beispielsweise eines Handgelenkbruchs sinnvoll. Können die Rettungskräfte zeitnah zur Unfallstelle kommen, reicht es den Arm mit einer Armschlinge zu schützen.
Das Anlegen einer Schiene bedeutet immer, dass der Arm bewegt werden muss und das verursacht Schmerzen. Daher sollte das Anlegen einer Schiene im Vorfeld geübt werden, um diese Maßnahme im Notfall möglichst gut zu beherrschen. Die Schiene wird doppelt gelegt, wie eine Regenrinne geformt und dann vorsichtig von unten um den verletzten Arm gelegt. Die Schiene wird dann mit einer Mullbinde oder elastischen Binde locker am Arm fixiert.

SCHRITT 3: ALTERNATIVE BEHELFSMÄSSIGE SCHIENE
Wer keine Aluschiene zur Hand hat und Schienen muss, kann alternativ auf eine topografische Karte zurückgreifen. Diese sollte sehr stabil sein, um eine entsprechende Unterstützung zu bieten.

SCHRITT 4: ARMSCHLINGE ANLEGEN
Damit die verletzte Person ihren Arm nicht selbst halten muss, wird der geschiente Arm in eine Armschlinge gelegt. Dafür wird in den 90°-Grad Winkel eines Dreiecktuchs ein kleiner Knoten gemacht. Dieses Ende dient als Tasche für den Ellbogen. Ein Flügel wird vorsichtig unter dem verletzten Arm hindurchgeführt und mit dem zweiten Flügel zusammen als Armschlinge am Nacken fixiert. Auch die Finger sollten nun in der Armschlinge liegen.

SCHRITT 5: NOTRUF JA ODER NEIN?
Die Tour ist natürlich zu Ende. Es sollte nun gemeinsam entschieden werden, ob ein Abstieg sinnvoll ist oder ob besser ein Notruf abgesetzt wird.

VIDEO
Armbruch

ORTOVOX verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu